Naturheilkunde

 

 

Patienteninformation 

 

 


 

 

 

Homöopathie

 

 

 

Die Homöopathie stimuliert der Selbstheilungskräfte des Organismus ist. Die Grundlagen wurden vor ca. 200 Jahren von Samuel Hahnemann gelegt. Sie ist eine Erfahrungsmedizin und wird von vielen Schulmedizinern nicht verstanden und daher abgelehnt.

 

 

 

 

 

 

 

Bei den homöopathischen Heilmitteln handelt es sich um Stoffverdünnungen, die nach einem bestimmten Prinzip hergestellt werden, um ihre Heilkraft zu entfalten. Sie werden in Form von Tropfen, Kügelchen (Globuli) oder Tabletten verabreicht. Die Wirkung der Homöopathie ist in der Regel sanft. Sie ist daher gerade bei Kindern, Schwangeren und Stillenden Müttern eine gute therapeutische Möglichkeit.

 

 

 

 

Durchführung

 

 

 

 

Die Mittel werden bei uns auf der Basis therapeutischer Erfahrungen eingesetzt, der Patient als „Mit-Therapeut“ aktiviert. Spezielle Kenntnisse liegen uns für Kinder, werdende und stillende Mütter vor. In Qualitätszirkeln tauschen wir uns mit anderen Anwendern der Methode zu Wirkungen und neuen Vorgehensweisen regelmäßig aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anwendungsbereiche

 

 

 

 

 

 

  • Allergien
  • Akute Mandelentzündung
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Mittelohrentzündung
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Wechseljahre
  • Wiederkehrende Infekte (Z.B. Blase, Prostata)